Home \ Hike pur \ Weltweit \ Overland-Track

Fotos zur Tour: Overland-Track - Teil 1

Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Zurück zur Tour
Auch wenn es saumäßig garstig aussieht: das Wetter ist schlecht, es ist saukalt, der Wegweiser fehlt, wir sind schon sehr spät dran und der Weg ist noch weit ....

Trotzdem machen wir uns auf, den berühmten Overland-Track zu erwandern.

Alles hat einen Anfang

Alles hat einen Anfang

zum Seitenanfang
Kleinod am Wegrand Nicht lange und die ersten kleinen Wunder tauchen auf. So wie dieser Bach in einer engen, kleinen Schlucht, hinter bemoosten Bäumen verborgen.

Kleinod am Wegrand

zum Seitenanfang
Cradle Mountain und Lake Dove. Hier ist die übelste Wetterküche der Tour - Schnee keine Seltenheit. Fast hätte es uns auch erwischt. Wir hatten jedoch Glück, bei nur wenig Regen erreichten wir über die völlig wassergetränkten Wege und Wiesen die Kitchen Hut.

Cradle Mountain

Cradle Mountain

zum Seitenanfang
Etwas garstig ... Auch am nächsten Tag ist es nicht gerade einladend. Die Besteigung des Cradle Mountain fiel ins Wasser. Wir marschieren unverdrossen durch die Nebelsuppe. Gegen Mittag verzog sie sich. Fortan war das Wetter, abgesehen von einzelnen Tröpfchen, kein Problem mehr.
Etwas garstig ...
zum Seitenanfang
Der kleine, putzige Kamerad gab uns wieder Auftrieb. Er gehört wohl schon zum Inventar der Waterfall Hut.

Wallabi

... und dann wieder ganz süß

zum Seitenanfang
endlose Hochebene Hinter der Cirque Hut öffnete sich das weite Land. Die Berge im Hintergrund waren das Ziel der nächsten Tage. Diese Hochebenen ist übersät mit winzigen Seen, dafür gibt es keine Bäume. Sie wachsen nur in den tiefeingeschnittenen Schluchten.
endlose Hochebene
zum Seitenanfang
Wie überall im Herbst, muss man auch in Tasmanien eher Augen für die kleinen botanischen Schönheiten haben. Dieses heidelbeerartige Gewächs beherrscht die Kunst, gleichzeitig zu blühen und Früchte zu tragen.

Heidelbeere

verwandt mit unserer Heidelbeere?

zum Seitenanfang
Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Zurück zur Tour