Home \ Hike pur \ Europa \ Brenta

Fotos zur Tour: Brenta 2000 - Teil 1

Teil 2

Zurück zur Tour

Die Rucksäcke drücken noch - manch einem die Knie hinten raus! Aufstieg zum Rifugio Casinei

Aufstieg zum Rifugio Casinei

zum Seitenanfang

Aufrüsten am Rifugio Pedrotti

Das allmorgentliche Ritual vor unserem Hauptquartier: in der Sonne das Material sortieren, die Klettersteigausrüstung anlegen und Abmarsch.
Aufrüsten am Rifugio Pedrotti
zum Seitenanfang
Ringsum ragen die meist senkrechten Wände auf. Ein tolles Revier für Zweibeiner - egal ob Klettersteiggeher oder Kletterer. Weniger geeignet für Vierbeiner. Nicht weil“s zu steil für sie wäre. Es gibt einfach nichts zu fressen in der Gegend. Kein Revier für Gemsen

Kein Revier für Gemsen

zum Seitenanfang
Wände, Bänder, Türme Diese Nadel heißt "Julia di Brenta". Soll ganz toll zum Klettern sein, sagt unser Vorstand. Es gibt auch "leichte" eine 4er-Route auf die Nadelspitze. Leicht ist wohl relativ. Rein physisch ist es wohl mindestens eine 6er-Tour.
Wände, Bänder, Türme
zum Seitenanfang
Ziemlich winzig, so ein Menschlein in der Brenta. 800m zu 1,76m

800m zu 1,76m

zum Seitenanfang

Deswegen sind wir hier!

Gerne drängelt man sich auf den Leitern. Vorallem mit so hübschen Waden vor sich.
Deswegen sind wir hier!
zum Seitenanfang
Wieso schauen die alle nach oben? Ich weiß es nicht mehr.
Aber wahrscheinlich wird ihnen schlecht, wenn sie runterschauen.
Band und Seil - eine Einheit

Band und Seil - eine Einheit

zum Seitenanfang

Südalpen Hornkraut

"Cerastium carinthiacum Vest subsp. autroalpinum Kunz."
Ziemlich langer Name für die schlichte Schönheit. Blüht von Juni bis September in kalkigen Felspalten oder auf Felschutt. Kommt bis über 2.000 m vor. Nördöstliche und südliche Kalkalpen.
Südalpen Hornkraut
zum Seitenanfang
Leitern hat es weiß Gott gut genug! Alle im Top-Zustand. Was nur häufig vergessen wird: Auch neue Leitern haben eine Belastungsgrenze. Die goldene Klettersteigregel lautet: Nie mehr als drei Leute gleichzeitig!

Unser Vorstand - immer ganz oben

Unser Vorstand - immer ganz oben

zum Seitenanfang

Der "flotte Dreier" unserer Gruppe

Christa ließ sich gerne von Martin und Ludwig führen. Die beiden haben sich richtig gut um sie gekümmert. Christa war denn auch ganz begeistert und ließ eine Flasche Roten springen. Natürlich erst, nachdem sie wieder sicher in der Hütte angekommen war.

Der "flotte Dreier" unserer Gruppe

zum Seitenanfang
Die typische Stimmung in der Brenta. Regelmäßig ziehen nachmittags Wolken auf, gelegentlich fällt auch etwas Regen. Doch das ist nicht so schlimm. Die tollen Stimmungen entschädigen reichlich. Nachmittagsstimmung

Nachmittagsstimmung

zum Seitenanfang

Teil 2

Zurück zur Tour