Home \ Bike pur \ Deutschland \ Karwendel-Schleife XXL

Fotos zur Tour: Karwendel-Schleife XXL - Teil 1

Teil 2 Teil 3

Zurück zur Tour

Die Auffahrt durchs Karwendeltal zum Karwendelhaus war ein bisschen ein Rennen gegen das schlechte Wetter. Die Wetterprognosen und der Himmel verrieten nichts Gutes. Doch wir blieben trocken. Sowohl Marie-Luise und ich, als auch unsere zweite Gruppe (Guido, Thomas, André, Herri, Hans) von der DAV-Sektion Donauwörth. Sie starteten eine Stunde später und hatten ebenfalls Glück. So konnten wir den stimmungsvollen Blick vom der Karwendelhausterrasse in aller Ruhe genießen.

Bedrohliche Stimmung während der Auffahrt

Bedrohliche Stimmung während der Auffahrt

zum Seitenanfang

Marie-Luise

Hier lachte die Sonne, Marie-Luise nicht mehr so sehr. Für sie war die Auffahrt mangels Training etwas hart. Doch die Harten kommen schon durch.

Marie-Luise

zum Seitenanfang
Nach lustigem Hüttenabend und ruhiger Nacht (wetter- und schnarchertechnisch), versuchten wir zeitig los zu kommen. Doch bis jeder sein Bike in Schuss hatte, war für mich genügend Zeit zum Fotografieren ;-))

Technischer Dienst am Morgen

Technischer Dienst am Morgen

zum Seitenanfang
André und Guido Die erste Auffahrt nach dem Karwendelhaus forderte Tribut. André stürzte gleich einmal (völlig unmotiviert...) und gemeinsam ließen wir den ersten Schweiß auf der Strecke. Schön warm gefahren konnten wir uns der aufgehenden Sonne entgegen und hinab zum Kleinen Ahornboden stürzen.
André und Guido
zum Seitenanfang
Ist das nicht ´ne Schau? Wir fuhren direkt hinein ins fantastische Panorama des Karwendel.

prächtige Aussichten

prächtige Aussichten

zum Seitenanfang
kurzer Stopp Kleine Hindernisse, wie dieses Gatter, konnten uns weder aufhalten noch die Stimmung trüben. Immer weiter hinab ging die wilde Frühmorgensfahrt ....
kurzer Stopp
zum Seitenanfang
Nach dem Kleinen Ahornboden musste diese Furt bewältigt werden. Viel Steine gab´s und wenig Wasser ...

"Fluss"-Durchquerung

"Fluss"-Durchquerung

zum Seitenanfang
Rückblick In der Ferne ist noch der Hochalmsattel zu erspähen. Wir haben schon ein ordentliches Stück geschafft.
Rückblick
zum Seitenanfang
Teil 2 Teil 3

Zurück zur Tour