Home \ Bike pur \ Europa \ Serfaus-Arrezjoch

Fotos zur Tour: Serfaus - Arrezjoch

Zurück zur Tour

Small Talk vor dem Start Gleich zu Beginn der Biketour von Ried über Serfaus auf das Arrezjoch dürfen wir uns auf dem schnuckeligen Trial oberhalb des Inns zwischen Ried und Tösens vergnügen. Schmal, technisch nicht zu schwierig und immer wieder schöne Ausblicke auf den tief unten liegenden Fluss.

Serfaus-Arrezjoch: Andrea und Leni auf dem Inn-Trial

Small Talk vor dem Start

Andrea und Leni auf dem Inn-Trial
zum Seitenanfang

Serfaus-Arrezjoch: Auffahrt Stadlwies

Bald danach kommt die erste Auffahrts-Rampe, die uns einen Vorgeschmack auf die restlichen schlappen 2000 Höhenmeter gibt. Die Piste von Tschuppach nach Stadlwies ist zwar gut aber für die frühe Phase schon sehr knackig. Man kämpft.
Auffahrt Stadlwies
zum Seitenanfang
Auf schönstem Forstweg machen wir gemütlich weitere Höhenmeter und nutzen dieses einladende Plätzchen für eine kurze Rast. Wir widerstehen jedoch der Versuchung in die Badegumpen zu springen.

Serfaus-Arrezjoch: Schlucht Nähe Lawensalpe

Schlucht Nähe Lawensalpe
zum Seitenanfang
Serfaus-Arrezjoch: Grandiose Kulisse - Heuberg

Serfaus-Arrezjoch: Hexenkopf

Grandiose Kulisse: Heuberg und Hexenkopf

zum Seitenanfang
Am Joch entschließen wir uns, die raue Auffahrt zur Bergstation Pezid bleiben zu lassen.

Arrezjoch und Bertstation Pezid

Arrezjoch und Bertstation Pezid
zum Seitenanfang
Serfaus-Arrezjoch: Speedpiste vom Arrezjoch Das Arrezjoch erklommen und schon wieder auf dem Rückweg, lassen wir es mächtig krachen. Die neue Schotterpiste lässt das auch zu. Noch genießen wir die schnelle Fahrt, denn bald kommt nach der Furt eine ekliger 150-Höhenmeter-Gegenanstieg.
Speedpiste vom Arrezjoch
zum Seitenanfang
Mit Schwung, aber nicht zuviel, durch die seichte Furt. So bleiben die Füße trocken und wir können zumindest einen Teil des Schwungs mit in den Gegenhang nehmen.

Serfaus-Arrezjoch: Nur keine nassen Füße kriegen :-)

Nur keine nassen Füße kriegen :-)
zum Seitenanfang
Serfaus-Arrezjoch: Heuberg im Licht- und Schattenspiel Am frühen Nachmittag spielt das Licht in den schroffen Hängen des Heubergs.
Heuberg im Licht- und Schattenspiel
zum Seitenanfang
Leni lässt's krachen Von der Liftbergstation "Lazid" führt und die Piste fast zu schnell hinab zur Kölner Hütte. Bremsen auf und nichts wie runter. Schließlich haben wir 4 Stunden bergauf für diesen Spaß gearbeitet.

Serfaus-Arrezjoch: Sinkflug zur Kölner Hütte

Leni lässt's krachen

Sinkflug zur Kölner Hütte
zum Seitenanfang
Serfaus-Arrezjoch: Rennradspaß auf dem MTB - das geht! Des Abfahrtspaßes nicht genug: Nach der extrem gemütlichen Kaffeepause in Serfaus, erwartet uns das überwältigende Finale. Zuerst vernichten wir auf den schönen grünen Planweg 300 Höhenmeter in bester Rennrad-Manier. Abrupt wechselt die Route von Teer auf Trial. Weitere 300 Höhenmeter auf feinstem Waldtrial mit Serpentinen wie für Biker gebaut. Danke Serfaus!
Rennradspaß auf dem MTB - das geht!
zum Seitenanfang

Zurück zur Tour