Home \ Bike&Ski \ Oy/Allgäu

Kleiner Wilder (2.306 m)

Navigator:

Fotos Index Beschreibung Wegweiser Höhenprofil Special
Autor:   Harald Conrad
Land: D
Gebirge: Allgäuer Alpen
Höhendifferenz: 1.478 m
Gesamtdauer: 6:50 Stdn ( 4:27 h bergauf, 2:23 h bergab)
Charakter: Diese Tour führt ins wunderschöne Oytal. Bis zum Oytalhaus sehr komfortabel und von vielen Wandern frequentiert. Danach wird´s ruhiger. Die Schotterpiste führt zuerst flach Richtung Talgrund, steigt gegen Schluss steil an. Kurz vor Ende der Steilpassage passiert sie den fantastischen Stuibenfall. Unbedingt absteigen und die 10m zum Wasserfall gehen. Mit mächtigen Druck stürzt die Flut in ein enges Becken, das Wasser wird großteils zerstäubt und wird den Besucher nicht ganz trocken lassen. Unweit davon ist das Bikedepot, die gemütliche Käseralp. Im Sommer immer eine Brotzeitpause wert. Ab hier beginnt die Kerntour. Zuerst noch auf guten Weg bis zur  Wildenfeldhütte. Direkt darüber im steilen Aufstieg das Wildenfeld. Abfahrtsfreuden lassen sich schon erahnen. Der Gipfelaufbau wird auf der untersten Geländestufe gequert, noch ein kurzer Aufstieg, bei einer kleinen Höhle ist das Skidepot erreicht. Ab hier nur noch zu Fuß weiter. Der einsame Gipfel, mit dem vor einigen Jahren neu errichteten Kreuz der DAV Sektion Oy/Allgäu, entlohnt alle Mühen reichlich. Die absolute Krönung ist jedoch die Abfahrt über´s Wildenfeld. Seine Fortsetzung findet der Abfahrtsrausch in der Bikerückfahrt nach Obersdorf. zum Seitenanfang
Schwierigkeiten: Die Bikeanfahrt ist leicht, nur im letzten Teil etwas steil. Durchhaltevermögen ist gefragt. Aufstieg zur Wildenfeldhütte ebenfalls leicht. Wildenfeld gleichmäßig steil aber langwierig.  Querung im unteren Teil des Gipfelaufbaus erfordert Orientierungssinn, ebenso das Auffinden des Bikedepot und des Einstiegs in den Steig. Rote, kreisrunde Markierungen !!!!  Weiterer Verlauf des Steiges erfordert ebenfalls viel Spürsinn für das Gelände. Das letzte Stück zum Gipfel schließlich ist Kletterei im II. Grad, jedoch gut abgesichert. Die Abfahrt über das Wildenfeld ist reiner Genuss.
Bike&Hike-Index: JJJJJ   1 2 3 4 5
Bike Kondition     J    
  Fahrspaß   J      
  Technik J        
Ski Kondition       J  
  Trittsicherheit/Technik       J  
  Orientierung     J    
Hike Schwierigkeit       J  
  Orientierung       J  
Landschaft/Aussicht           J
Flora/Fauna       J     zum Seitenanfang
Talort: Oberstdorf (813 m)
Anfahrt: Über Kempten und Waltenhofen Richtung Immenstadt. Von dort auf der Schnellstrasse B19 über Fischen bis Oberstdorf. Am Kreisverkehr am Ortsanfang immer Richtung "Nebelhornbahn" halten bis zur Oybele-Festhalle.
Von Oy kommend über Wertach und Kranzegg auf die B19 in der Nähe von Immenstadt.
Ausgangspunkt: Linkskehre nach Oybele-Festhalle (Eishalle). Wenige Meter nach dieser Linkskehre kommt auf der rechten Seite ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz
ÖNPV: Über Kempten mit der Bahn nach Oberstdorf.
Jahreszeit: Spätes Frühjahr
Karte: 1:50.000 Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes, Blatt Allgäuer Alpen
Literatur: Skiführer Allgäuer Alpen, Dieter Seibert, Bergverlag Rother, München, Randzahl 200a
AV-Führer Allgäuer Alpen, Seibert/Groth, Bergverlag Rother, München, Randzahl 946 (i.V. 230,575)
Moser Bike-Guide Nr. 6, Tour Nr. 9
Kinder: ab 16 Jahre
Ausrüstung: komplette Skitourenausrüstung plus Klettergurt, Seil, Sicherungsmittel. Stand- und Zwischenhaken sind an den kritischen Stellen des Gipfelaufbaus (ab Skidepot) vorhanden.
Wasser: Stuibenfall. Käser-Alm. Wildenfeldhütte
Hütten: Käseralm (1.406 m) nur in der Weidesaison bewirtschaftet zum Seitenanfang
Verkehrsamt: Oberstdorf, siehe Gemeindeverzeichnis
Geschichte: Die Geschichte des Gipfelkreuzes Kleiner Wilder wird beim DAV Oy ausführlich beschrieben. Er hat es errichtet.
Lage:
Aufstieg: Die Auffahrt von der Oybele-Halle vorbei an der Schattenbergschanze zum Oytalhaus ist genau das Richtige, um am frühen Morgen den Kreislauf langsam im Schwung zu bringen. Sehr gemütlich. Bis zur Gutenalpe bleibt das auch so, lediglich der Belag wird rauer. Ihr habt Zeit und Muße, Euch auf den Tag einzustimmen und das Erwachen im Tal zu genießen. Die steilen Kehren unterhalb der Käseralp lassen das nicht mehr zu. Dafür entlohnt Euch der Anblick des Stuibenfalls reichlich für die pfeifenden Lungen. Etwas ausgeruht sind die letzten Meter bis zum Flachstück vor der Alpe ein Klacks. Die Alpe ist ein toller Platz für´s Bikedepot. Die ersten Meter auf Skiern sind wieder gemütlich. Zeit also, sich vom Bike auf die Bretter umzustellen. Bis zum Wildenfeldhüttchen werdet Ihr dann doch wieder konditionell gefordert. Der lange Aufstieg über die Wildenfeldscharte hat es auch in sich. Gerade rechtzeitig, wenn Ihr geistig und körperlich ermüdet, wechseln die Anforderungen. Ihr müsst nun in den Gipfelaufbau queren. Das erfordert höchste Konzentration, da das Gelände sehr steil über eine Stufe abbricht. Hinter einer Geländerinne kommen noch mal ein paar Ausstiegsserpentinen auf Euch zu. Das Skidepot befindet sich direkt oberhalb eines leichten Rückens, der in Falllinie verläuft. In der kleinen Höhle lassen sich die Skier sehr gut deponieren. Gleich daneben markiert ein großer roter Fleck den Einstieg in den Gipfelsteig. Unter Umständen ist es bereits hier ratsam, zu sichern. In großzügigem Zickzack werden nun die verschiedenen Felsbänder durchstiegen, bis Ihr auf ein großes Schnee-/Schotterfeld trefft. Dieses ganz nach rechts queren. Dort beginnt  der letzte Teil des Steiges: eine Rinne und ein kleiner Kamin führen auf den rechten Ausläufer des Gipfelgrates. Die letzten Meter bis zum Kreuz sind ein Kinderspiel.
Abstieg: Der Abstieg erfolgt exakt auf der Anstiegsroute. Vom Skidepot könnt Ihr einige gute Schwünge ansetzen, bevor Ihr nach links querend zum Wildenfeld rüberfahrt.
Dort erwartet Euch ein absoluter Leckerbissen. Ein ganz gleichmäßig geneigter, nicht zu steiler und nicht zu flacher Hang, der nicht enden will. Rückfahrt von der Wildenfeldhütte zur Käseralpe auf der Aufstiegsspur. Die Abfahrt mit dem Bike ist dann nur noch Formsache - aber: Vergnügen pur!
zum Seitenanfang
Wegweiser-Tableau mit Kurzbeschreibung: Tourkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!
Höhenprofil:

Höhenprofil Kleiner Wilder

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang