Home \ Ski pur \ Europa

Vergaldener Schneeberg (2.588 m)

Navigator:

 Fotos Index Beschreibung Wegweiser Höhenprofil
Autor:   Harald Conrad
Land: A
Gebirge: Rätikon / Montafon
Höhendifferenz: 1.089 m
Gesamtdauer: 3:56 h (bergauf 3:05 h, bergab 0:51 h)
Charakter: Große Rundtour um den Roßberg nahe des Silvretta-Hauptkammes. Endlose Abfahrt auf baumlosen Hängen. Mäßig frequentiert. Vor allem im Frühjahr, teilweise bis in den Mai, beste Verhältnisse.
Schwierigkeiten: Im Hochwinter mitunter lawinengefährdet. Spuranlage erfordert Erfahrung. Ansonsten keine Schwierigkeiten. An das skifahrerische Können werden nur mittlere Ansprüche gestellt.
Bike&Hike-Index: JJJJJ   1 2 3 4 5
Ski Kondition     J    
  Trittsicherheit/Technik     J    
  Orientierung   J      
Landschaft/Aussicht           J
Flora/Fauna       J     zum Seitenanfang
Talort: Vergalden (Gargellen): 1.535 m)
Anfahrt: Über Feldkirch und Bludenz nach Schruns. Weiter bis Gargellen und Vergalden.
Ausgangspunkt: Pizzeria in Vergalden. Parkplatz etwas unterhalb, am Bach.
ÖNPV: Bis Schruns mit dem Zug möglich. Dann weiter mit dem Bus.
Jahreszeit: Winter bis Frühjahr
Karte: 1:50.000 freytag&berndt "Silvretta-Hochalpenstrasse, Piz Buin" WK 373
Literatur: "abseits der piste", Walter Pause, BLV, Tour 41
Kinder: ab 15 Jahre
Ausrüstung: Standard-Skitourenausrüstung
Wasser: im unteren Bereich mehrere Bäche
Hütten: - zum Seitenanfang
Verkehrsamt: Schruns
Aufstieg: Die jährliche Skitour, ausgeschrieben von meinem Arbeitgeber, sollte dieses Jahr auf einer ungewöhnlichen Runde zur Wildspitze führen. Das Wetter verlangte jedoch volle Flexibilität. So verlagerten wir unser Ziel ins das nach den Wetterprognosen aussichtreichste Gebiet: das Rätikon. Unser Führer kennt sich dort sehr gut aus. Die kleine 7er-Gruppe eiert gemütlich im etwas ausgelutschten Geschäfts-VW-Bus nach Gargellen. Der Parkplatz in der Nähe der Pizzeria verspricht schon jetzt kulinarische Genüsse für die Rückkunft. Doch zuerst muss Schweiß vergossen werden. Bis zur Zollhütte im Wintertal ist das noch kein Problem, die Route verläuft relativ flach entlang des Baches. Zeit also, um ausgiebig zu ratschen und die Schweizer Tourengeher zu beobachten, die übers Schlappiner Joch herüber kommen. Ab der Zollhütte jedoch wird´s ernst. Bernhard und Ernst packen die Gelegenheit beim Schopf und testen ihre neuen Skier im steilen 40cm-Neuschneehang auf ihre Steigfähigkeiten und legen eine saubere Spur in den Hang. Gott sei Dank, denn ich muss eh schon mit einem üblen Hungerast kämpfen, da braucht´s nicht auch noch die Belastung des Spurens. Bei strahlend blauem Himmel sammelt sich die Truppe auf dem breiten Gipfel überwältigt von der Aussicht und dem Überangebot an Sonne. Jetzt ist erst einmal genießen angesagt.
Abstieg: Die Trennung vom Gipfel fällt, mir zumindest, schwer. Meine Kollegen sind schon ganz scharf auf die Abfahrt und drängen etwas. Also mache auch ich mich fertig. Feinster Pulver und die ideale Hangneigung lassen bei allen die pure Freude aufkommen. Bei einem ersten Stopp wird gemeinsam die Qualität der Schwünge begutachtet: schaut guuut aus! Doch dieser Stop hat es in sich: Martin und ich kommen leider nicht mehr vom Fleck. Wir haben dummerweise unsere Beläge der Sonne ausgesetzt, so dass nun der gesamte Belag mit Schnee verklebt ist. Nichts geht mehr. Sogar mit Fellen würden wir noch besser abfahren. Nach mühsamer Quälerei finden wir ein Plätzchen, um den Schnee zu entfernen und Wachs aufzutragen. Wir finden´s nicht so sehr zum Lachen, die anderen schon. Die Stimmung ist jedoch nicht wirklich getrübt, wir haben weiterhin Freude an dem tollen Tag und genießen die restliche Abfahrt. Eine gemütliche Stunde auf der Terrasse der Pizzeria, mit viel Flüssigkeit, einigen Leckereien und einem unglaublichen Pensum an wahnsinnig guten Witzen beschließen die Tour.

zum Seitenanfang

Wegweiser-Tableau mit Kurzbeschreibung: Tourkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!
Höhenprofil:

Höhenprofil Skitour Vergaldener Schneeberg

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Zirleseck Nafingköpfl Klammspitzen Elmer Muttekopf Mehlsack
Karleskopf Säntis Gampensattel Grosses Pfuitjöchle Wild- und Petersenspitze