Home \ Hike pur \ Europa

Bretterspitze (2.608 m)

Navigator:

Fotos Index Beschreibung Wegweiser Höhenprofil
Autor:   Harald Conrad
Land: A
Gebirge: Allgäuer Alpen
Höhendifferenz: 1.507 Hm
Gesamtdauer: 4:06 Stunden (2.25 h Aufstieg,  1:41h Abstieg)
Charakter: Die Tour führt Euch auf einen sehr schönen Aussichtsberg am südlichen Rand der Allgäuer. Auf der Tour hat man den schönsten Blick auf den majestätischen Hochvogel. Auf dem Gipfel herrscht meist beste Fernsicht auf die unglaubliche Kulisse. Der Weg ist sehr abwechslungsreich. Zuerst durch steilen Wald und Latschengelände. Später wandert Ihr in den großen Kessel zu Füssen von Urbeleskar-, Bretter- und Gliegerkarspitze, deren Wände riesig und schwarz die saftig-grünen Wiesen und weißen Schuttfelder rund um das Kaufbeurer Haus überragen. 
Besonders interessant ist die Tour im Frühsommer. Die Schneefelder im Kar unterhalb der Bretterspitze verlangen dann zwar wesentlich mehr von Euch im Aufstieg. Der Abstieg jedoch ist Freude und Spaß pur. Die Firnfelder haben exakt die richtige Neigung und Schneekonsistenz für einen Downhill auf Schuhsohlen. Mit 2 kurzen Unterbrechungen sind das ca. 250 Höhenmeter Abfahrtsspaß!
Schwierigkeiten: Der Weg ist steil, jedoch nicht zu steil. Genau richtig, um schnell vorwärts zu kommen. Die Steilheit in Kombination mit den Höhenmetern verlangt eine gute Kondition. Nur kurz vor dem Gipfel ist eine kurze Kletterstelle zu bezwingen. Ist sind jedoch sehr gute Tritte und Griffe vorhanden. Wenn Ihr die Tour bei Schneelage macht (also bis ca. Mitte Juli), solltet Ihr  in steilen Schneefeldern sehr trittsicher sein.
Bike&Hike-Index: JJJJ   1 2 3 4 5
Hike Kondition       J  
  Trittsicherheit       J  
  Orientierung J        
Landschaft/Aussicht         J  
Flora/Fauna         J   zum Seitenanfang
Talort: Hinterhornbach (1.101 m)
Anfahrt: Von Oy über das Oberjoch und den Gaichtpaß ins Lechtal. In Weissenbach rechts Richtung Arlberg. Kurz nach Stanzach nach Vorderhornbach abbiegen. Den Ort durchfahren und weiter bis zum Gasthaus Adler in Hinterhornbach.  Ca. 61 km und ca. 55 Minuten Fahrzeit.
Ausgangspunkt: Beim Gasthaus Adler parken.
ÖPNV: Mit der Bahn bis Reutte (z.B. über Kempten - Oy - Pfronten oder über Füssen). Von dort mit dem Bus bis Stanzach und weiter nach Hinterhornbach.
Jahreszeit: Frühsommer bis Herbst
Karte: Allgäuer Alpen, 1:50.000, Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes
Lechtaler - Allgäuer Alpen, 1:50.000, freytag&berndt WK 351
Literatur: AV-Führer Allgäuer Alpen, Seibert/Groth, Bergverlag Rother, München, Randzahl 1520ff
Kinder: ab 14 Jahre
Ausrüstung: Bis Mitte Juli evtl. Grödel für die Schneefelder
Wasser: am Bach kurz vor dem Kaufbeurer Haus und an der Hütte
Hütten: Kaufbeurer Haus, 2.005m, Brunnen im Freien. Mit AV-Schlüssel jederzeit Zugang und Übernachtung möglich. zum Seitenanfang
Verkehrsamt: Reutte: Tourismusverband Ferienregion Reutte, Untermarkt 34, A-6600 Reutte/Tirol, Tel. +43-5672-62336, Fax +43-5672-65422, http://www.reutte.at
Aufstieg: Vom Parkplatz auf der Strasse zurück bis zum Gebäude der Gemeinde/Volksschule. Rechts bergab auf der Teerstrasse. Kurz darauf überquert ihr den Bach mit sensationellem Tiefblick in die tiefe Schlucht. Hinter der Brücke bei den Stadeln steht der erste Wegweiser "Kaufbeurer Haus". Diesem nun immer folgen. Im unteren Teil des Anstieges überquert Ihr zweimal die Forststrasse. Dann gibt es nur noch einen, nicht zu verfehlenden, Weg bis zur Hütte. Nehmt Euch die Zeit, im steilen Anstieg, die Verschnaufpausen mit Blicken auf den gegenüberliegenden Hochvogel zu würzen. Am Kaufbeurer Haus lässt sich ganz toll rasten. Ein Frühstück an den Tischen und Bänken auf der Terrasse inklusive Panorama, ist nicht zu überbieten. Wasserflaschen auffüllen nicht vergessen!
Gleich hinter der Hütte weiter zur Scharte. Bald erreicht Ihr die Abzweigung zur Urbeleskarspitze. Dieser Weg ist sehr anspruchsvoll! Steil, schotterig, ausgesetzt und mehrere kurze Kletterstelle! Also bitte nur Geübte hier links abbiegen.
Zur Bretterspitze geht es für Euch rechts über die Serpentinen durch das große Schutt- oder Schneefeld bis zum Wandfuß. Dort links hinaus auf den Grat. Nun leicht bis zur Scharte. Am Grat entlang bis zum Gipfel.
Abstieg: Zurück bis zur Scharte. Auf dem obersten Schneefeld könnt Ihr schon mal Eure Abfahrtstechnik für den großen Downhill üben. Rechtzeitig nach links rüber in den Schotter und zum Schneefeld am Gipfelaufbau. Wieder einige Meter abfahren und dann ca. 50 Höhenmeter vorsichtig durch das sehr steile Schneefeld absteigen. Nun beginnt der Riesenspaß! Vor Euch liegt eine fast endlose, turbo-gei.. Abfahrtspiste bis hinunter zur Abzweigung "Urbeleskarspitze". Wenn Ihr die Kür, wahrscheinlich schwer keuchend, geschafft habt, müsst Ihr nur noch den Pflichtteil absolvieren: Auf dem Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

zum Seitenanfang

Wegweiser-Tableau mit Kurzbeschreibung: Tourenkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!
Höhenprofil:

Höhenprofil Bretterspitze

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Brenta Korsika-GR20 Nadelhorn Pico Teide Thaneller Grubachspitze
Knittelkarspitze Muttekopf Kellespitze