Home \ Hike pur \ Europa

Korsika - GR20

Navigator:

Fotos Index Höhenprofil Tagebuch
Autor:   Harald Conrad
Land: F
Gebirge: Korsischer Hauptkamm
Höhendifferenz: ca. 10.000 Hm
Gesamtdauer: 13 Tage (ca. 89 Stunden Gehzeit, ca. 162 km)
Charakter: Fantastische, anspruchsvolle Trekkingtour durch eine Vielzahl von Landschaften auf einer der schönsten Inseln im Mittelmeer. Besonders reizvoll ist es, sich von den Hütten unabhängig zu machen, so hat man Gelegenheit zwischen den Etappenzielen die Vorzüge einer Übernachtung in der freien Natur. Abseits der Hütten zu campen, ist jedoch streng verboten! Auf den Bergerieen unterwegs kann man sich teilweise direkt mit den Erzeugnissen der Bauern verpflegen und auch leicht mit den freundlichen Hirten ins Gespräch kommen. Der besondere Reiz dieser Tour, liegt zum einen darin, dass man eine vollständige Inseldurchquerung machen kann, zum anderen in der Möglichkeit, sich nach vollbrachter Leistung ganz den Vorzügen des mediterranen Lebens hingeben zu können.
Schwierigkeiten:

Alpine Weitwanderung, die höchste Anforderungen an die Kondition stellt. Vor allem das Gewicht des Rucksacks spielt die entscheidende Rolle für das Gelingen der Tour.
Außer am 3. Tag bei der Durchquerung des Kessels sind wenig bergsteigerische/klettertechnische Hindernisse zu bewältigen. Aufgrund der langen Distanzen und der durchschnittlichen 1000 (!) Höhenmeter pro Tag jedoch ungeeignet für Trekking-Neulinge!

Bike&Hike-Index: JJJJJ   1 2 3 4 5
Hike Kondition         J
  Trittsicherheit       J  
  Orientierung     J    
Landschaft/Aussicht           J
Flora/Fauna           J zum Seitenanfang
Talort: Calvi bzw. Calenzana
Anfahrt: Mit Flugzeug oder Auto/Fähre bis Calvi. Per Anhalter zum Forsthaus von Bonifatu oder mit dem Bus bis Calenzana.
Ausgangspunkt: Forsthaus von Bonifatu
ÖPNV: Mit der Bahn bis Genua von dort übersetzen nach Calvi. Alternativ mit der Fähre z.B. von Livorno nach Bastia, von dort mit dem "Feurigen Elias" nach Calvi. Wer nur die Hälfte des GR20 machen will, kann mit diesem bis Vizzavona als Startpunkt, oder von dort als Endpunkt zurück zur Küste.
Jahreszeit: Mitte Juni bis Herbst
Karte: Corse Nord, 1:50.000, Institut Geographique National France, Nr. 20
Corse Sud, 1:50.000, Institut Geographique National France, Nr. 23
zusätzlich interessant für die Tour aber nicht notwendig:
Calvi, 1:25.000, Institut Geographique National France Nr. 4149 OT
Corte/Monte Cinto, 1:25.000, Institut Geographique National France Nr. 4250 OT
Monte D´Oro/Monte Rontondo, 1:25.000, Institut Geographique National France Nr. 4251 OT
Monte Renoso, 1:25.000, Institut Geographique National France Nr. 4252 OT
Bavella, 1:25.000, Institut Geographique National France Nr. 4253 OT
Bastia/Corte, 1:100.000, Institut Geographique National France Nr. 73
Ajaccio/Bonifacio, 1:100.000, Institut Geographique National France Nr. 74
zum Seitenanfang
Literatur:

Bergwelt Korsika, Führer für Wanderer und Bergsteiger, Hans Schymik, Fink-Kümmerly+Frey

auch interessant für Kultur, Land und Leute, etc.:
-Korsika für Bergsteiger und Kletterer, Hans Schymik, Fink-Kümmerly+Frey
-Corse, Entre Mer et Montagne, französischer Führer für die restlichen
 Trekkingrouten, Parc Naturel Regional de la Corse
-Korsika per Rad, Hiltrud Thöne, Cyklos-Verlag
-Korsika selbst erleben, Dieter Luckner, Syro-Verlag
-Reiseführer Korsika, Polyglott
-Felix von Cube, aus der Reihe Alpine Klassiker, Verlag J. Berg
-Korsika, Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen, Bergverlag Rother
-Korsika, Bildband von Ernst Hermann Ruth, Bucher Verlag
-Korsika, MERIAN
-Bildatlas Korsika, HB-Verlag
-Die Wälder Korsikas, Hannes Mayer, Gustav Fischer Verlag
Kinder: ab 16 Jahre
Ausrüstung: Selbstversorgerausrüstung, Biwaksack + Schlafsack, evtl. sogar Zelt. Wie man einen so großen Rucksack richtig packt, damit alles seinen Platz findet und Ihr vor allem keine Probleme mit der tagelagen Belastung am Rücken bekommt, könnt Ihr hier unter Rucksack richtig packen nachlesen
Hütten: Prinzipiell Selbstversorgerhütten. Inzwischen gibt es aber auf fast jeder Hütte Lebensmittel zu kaufen (Konserven), außer auf der Paliri.
Im Skigebiet von Capanelle und an den Pässen gibt es Gasthöfe.

Die abgebrannte Altore-Hütte ist neu aufgebaut.

Verkehrsamt: Maison de la France, Postfach 100128, Westendstr. 47, 60325 Frankfurt zum Seitenanfang
Höhenprofil: Werte entnommen  von Schymik/Bergwelt Korsika

Höhenprofil Korsika GR20

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Brenta Nadelhorn Pico Teide Grubachspitze Thaneller Bretterspitze
Knittelkarspitze Muttekopf Kellespitze