Home \ Hike pur \ Europa

Grubachspitze (2.100 m)

Navigator:

Fotos Index Beschreibung Wegweiser Höhenprofil
Autor:   Harald Conrad
Land: A
Gebirge: Allgäuer Alpen (Hornbachkette)
Höhendifferenz: 1.080 Hm
Gesamtdauer: 4 Stunden (2:15 h Aufstieg, 1:45 h Abstieg)
Charakter: Diese schöne Wanderung zum östlichsten Ausläufer der Hornbachkette führt in eine einsame Region des Lechtals, abseits des Trubels am Hochvogel. Der kleine Steig führt meist durch lichten Wald und durch den wilden Tobel des Wiesbach. Beeindruckende Blicke auf die erodierten, fast senkrechten Hänge der "Faulen Wand".  Der Anstieg auf den markanten "Zapfen" der Grubachspitze führt über die geneigten Schichten des Gipfelaufbaus. Tolle Aussicht auf  das Lechtal, u.a. zur Knittelkarspitze und Namloser Wetterspitze.
Schwierigkeiten: Der schöne Steig ist meist sehr leicht. Nur im Tobelbereich sind einige Stellen, die etwas exponiert sind. Vor allem, wenn Schnee liegt ist hier erhöhte Vorsicht geboten. Ansonsten macht nur die Steilheit des Anstieg nach der Abzweigung aus dem Tobel zu schaffen. Die Weglänge ist im Verhältnis zur Höhendifferenz außergewöhnlich.
Bike&Hike-Index: JJJ   1 2 3 4 5
Hike Kondition   J      
  Trittsicherheit     J    
  Orientierung J        
Landschaft/Aussicht       J    
Flora/Fauna       J     zum Seitenanfang
Talort: Vorderhornbach (973 m)
Anfahrt: Von Oy über das Oberjoch und den Gaichtpaß ins Lechtal. In Weissenbach rechts Richtung Arlberg. Kurz nach Stanzach nach Vorderhornbach abbiegen. Den Ort durchfahren, nach den letzten Häusern rechts. Die kleine Siedlung immer bergwärts durchfahren. Ca. 55 km und ca. 50 Minuten Fahrzeit.
Ausgangspunkt: Bei den letzten Häusern, am Beginn des Forstweges, parken.
ÖPNV: Mit der Bahn bis Reutte (z.B. über Kempten - Oy - Pfronten oder über Füssen). Von dort mit dem Bus bis Stanzach und weiter nach Vorderhornbach.
Jahreszeit: Frühsommer bis Herbst, bei Schnee evtl. einige kritische Stellen im Wiesbachtobel gegenüber der "Faulen Wand"
Karte: Lechtaler - Allgäuer Alpen, 1:50.000, freytag&berndt WK 351
Lechtaler Alpen / Hornbachkette, 1:50.000, Kompass Nr. 24
Literatur: AV-Führer Allgäuer Alpen, Seibert/Groth, Bergverlag Rother, München, Randzahl 1920ff
Kinder: ab 12 Jahre
Ausrüstung: Im Hochsommer ausreichend Wasser, da erfahrungsgemäß die Berge dieser Region ausgetrocknet sind.
Wasser: keines
Hütten: keine zum Seitenanfang
Verkehrsamt: Reutte: Tourismusverband Ferienregion Reutte, Untermarkt 34, A-6600 Reutte/Tirol, Tel. +43-5672-62336, Fax +43-5672-65422, http://www.reutte.at
Aufstieg: Vom malerischen Dörfchen Vorderhornbach, eine Erkundung zu Fuß ist lohnenswert, auf dem schönen Forstweg mit Höhenwegcharakter Richtung Norden. Bald in den Wald abbiegen, der schmale, gut gepflegte Weg führt mit gemäßigter Steigung in Richtung des Einschnittes zwischen Saldeiner Spitze und Grubachspitze. Unterwegs faszinierende Blicke auf den Lech und seine Auen. Im Wiesbachtobel beeindruckt der Blick auf die Faule Wand, eine stark erodierte, fast senkrechte Wand. Beim Jägersitze führt ein winziger Steig in den Tobel an den Fuß der Wand. Bald zweigt der Weg steil nach links ab. In unzähligen Kehren wird der Latschenhang durchquert. Eine kleine Hochfläche am Fuß des Gipfels, ein steiler Schlussanstieg mit Blick auf die bizarr gefalteten Gesteinsschichten und dann sind´s nur noch wenige Meter zur Aussichtskanzel.
Abstieg: Im Abstieg ist die Variante über´s Kar in Erwägung zu ziehen. Sie ist nicht ganz so steil. Ansonsten ist der Rückweg identisch mit der Aufstiegsroute. Ein Schmankerl zum Schluss bietet sich Euch, wenn Ihr die Tour Anfang Juni macht: Ihr fahrt mit dem Auto Richtung Martinau und wandert auf dem Forst-/Radweg in die Lechauen. Dort findet Ihr die größte Frauenschuhpopulation der ganzen Region. Außerdem noch verschiedene andere Orchideen, wie das Waldvögelein und diverse Ragwurzarten.

zum Seitenanfang

Wegweiser-Tableau mit Kurzbeschreibung: Tourenkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!
Höhenprofil:

Höhenprofil Grubachspitze

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Brenta Korsika-GR20 Nadelhorn Pico Teide Thaneller Bretterspitze
Knittelkarspitze Muttekopf Kellespitze