Home Bike&Hike \ Biketouren \ Rund um Oy

"Zwergl-Tour" rund um den Grüntensee

Navigator:

Fotos Index Beschreibung

Wegweiser

Höhenprofil
Land: D
Autor:   Harald Conrad
Gebirge: Allgäuer Voralpen
Höhendifferenz: 100 m
Gesamtdauer: 1:30 Stunden
Charakter: Bei jedem Wetter rund um den Grüntensee. Inklusive Spiel, Spaß und Informationen für die ganze Familie. Spiel- und Rastplätze entlang des Ufers und der Naturerlebnispfad in Wertach versprechen Ausflugsfreuden pur für radlfreudige Familien.
Schwierigkeiten: Auf dem Naturerlebnispfad werden die Kleinsten wohl einige Meter schieben müssen, ansonsten keine Schwierigkeiten.
Bike&Hike-Index: JJ (family-tour!)   1 2 3 4 5
Bike Kondition J        
  Fahrspaß J        
  Technik     J    
Landschaft/Aussicht       J    
Flora/Fauna     J       zum Seitenanfang
Talort: Oy-Mittelberg (940 m)
Anfahrt: Auf der A7 nach Oy-Mittelberg, im Ort zum Kurhaus
Ausgangspunkt: Einfahrt zum Parkplatz Kurhaus Oy, bei den Wegweisern.
ÖPNV: Mit der Bahn über Kempten oder Pfronten bis Oy. Vom Bahnhof durch den Ort zum Kurhaus. Ca. 10 Minuten.
Jahreszeit: Frühjahr bis Herbst
Karte: 1:50.000 Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes, Blatt Kempten
Kinder: ab 8 Jahren
Ausrüstung: Tourenrad, Trekkingrad
Wasser: überall in den Gemeinden, Bach beim Naturerlebnispfad
Verkehrsamt: siehe Gemeindeverzeichnis
Beschreibung: Die ideale "All-Wetter"-Radltour führt von Oy rund um den Grüntensee. Zunächst geht es vom Kurhausparkplatz nach Haslach. Zuerst am Westufer bis zur Schautafel in der Nähe des Campingplatzes. Dort auf den schmalen Uferweg einbiegen. Hier bietet sich gleich die erste Spiel- und Rastmöglichkeit für diejenigen, die von der Abfahrt bereits Erholung suchen. Am Uferweg weiter bis zum Kiosk. Auf der Teerstrasse kurz bergauf, gleich wieder bergab und mit Schwung über den Staudamm rollen. An dessen Ende auf den östlichen Uferweg (bei der Schranke) einbiegen. In gemütlicher Fahrt mit wunderschöner Sicht über den See und auf den Grünten rollt man bis zum Campingplatz. Spätestens an diesem herrlich gelegenen und abwechslungsreichen Spielplatz kommen die Kleinen nicht mehr vorbei. Eine Rast, zum Beine vertreten und Landschaft genießen, macht die Tour kurzweilig.

Erfrischt und motiviert geht es noch ein gutes Stück weiter am Ufer entlang. Der gut gepflegte Schotterweg bietet keinerlei fahrtechnische Hindernisse. Am Ende des Sees über die Fußgängerbrücke auf das westliche Ufer der Wertach wechseln. Gelegentlich kann man von der Brücke aus Fische im glasklaren Wasser entdecken.

Hinter der Brücke nach links abbiegen, bis zur Unterführung bei Wertach. Durch diese hindurch, auf dem Nebensträßchen in den Ort rollen. Wertach beliebig in Richtung Kirche durchqueren - alle Wege führen dorthin. Das nächste Stück führt kurz steiler bergauf bis zum Kirchhof. Bergwärts, hinter der Kirche gleich rechts abbiegen in Richtung "Café-Elleghöhe" und "Naturerlebnispfad". Nach dieser etwas anstrengenden Phase haben sich die jungen Biker eine Pause verdient. Nur noch eine kurze Abfahrt und links neben der Strasse kommt ein Grillplatz mit Picknicktischen in Sicht. Im Schatten der großen Bäume lässt es sich ideal rasten. Hier ist schon gut die Hälfte der Tour geschafft. 

Weiter geht´s nach wenigen Metern, gleich hinter dem kleinen Bach. Rechts abbiegen auf den Wertacher Naturerlebnispfad. Der Waldpfad ist auch bei feuchtem Wetter zu meistern.

Exkurs: Der Lehrpfad bietet für die ganze Familie interessantes, lehrreiches und auch verblüffendes aus der heimischen Natur. Es gibt Schautafeln zu Flora und Fauna, sowie verschiedene Stationen an denen gespielt und gelernt werden kann. Xylophone in unterschiedlichster Machart und Funktionalität, ein Kaleidoskop, das auch Kennern der Landschaft neue Ausblicke vermittelt und das absolute Highliht: ein Baumtelefon.
Es ist verblüffend. Eine Person klopft ganz sacht an´s Ende des langen Baumstammes. Ein anderer legt sein Ohr an´s jenseitige Ende. Selbst der leiseste Ton ist ganz deutlich zu hören. Auf diese Art werden beispielsweise nistende Vögel vor nahenden Mardern gewarnt.
An der Sprunggrube kann man seine eigene Sprungkraft mit der heimischer Tiere vergleichen. Der Barfusspfad, mit geschlossenen Augen begangen, schärft den Tastsinn der Fußsohlen.

Im Wertacher Campingplatz durch den Spielplatz nach links hindurch zum gegenüber beginnenden Feldweg fahren. Nach der Bachüberquerung am Waldrand entlang etwas steiler bergauf - eventuell 100 Meter schieben. Der Pfad führt bis kurz vor das Ferienheim. Hier scharf links, fährt man auf guter Schotterstrasse zuerst kurz bergab, dann leicht bergauf bis unterhalb Hinterschneid. An der Kreuzung rechts auf den Schotterweg durch die Wiesen abzweigen. Er führt leicht an- und absteigend durch die Weideflächen zwischen Grüntensee und Ellegghöhe. Bald mündet man an einer Kreuzung wieder auf eine Teerstrasse. Sie führt nach Faistenoy.  Im Ort links bergauf abbiegen in Richtung Mittelberg. Nach der Brücke über den Faistenoyer Bach (auch Mühlbach genannt) gleich rechts und nach 100m erneut rechts. Ein schmaler Weg führt am idyllischen Bächlein entlang. Hier ist der perfekte Abenteuerspielplatz kurz vor Ende der Tour. Der Weg endet an der Teerstrasse in der Nähe von Oy. Links bergauf zurück zum Kurhaus rollen.

zum Seitenanfang
Wegweiser-Tableau und Höhenprofil Tourenkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!

Die Tour ist so kurz, flach und leicht zu finden, dass ich auf die metergenauen Wegweisungen verzichte.

Höhenprofil:

Höhenprofil Zwergl-Tour

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Reuterwanne Alpspitze Reuterwanne/Grüntensee Wertacher Hörnle
Edelsberg/Fichtlhütte Bärenmoosalpe 12-Weiher-Runde Wilhelm-Tell-Tour
Wertachtal-Hängesteg Findlingstour Kemptener Wald