Home \ Bike&Hike \ Rund um Oy

Edelsberg/Fichtlhütte (1.629 m)

Navigator:

Fotos Index Beschreibung Wegweiser Höhenprofil
Autor:   Harald Conrad
Land: D
Gebirge: Allgäuer Alpen
Höhendifferenz: 1.000 m gesamt, davon ca. 100 m zu Fuß
Gesamtdauer: 2:53 Stdn ( 1:49 h bergauf, 1:04 h bergab)
Charakter : Diese sehr schöne Bikerunde bietet Euch alles was das Allgäu nur bieten kann: Fahrt am Grüntensee durch Orchideenwiesen, Auffahrt durch Wald und Bergwiesen auf Schotter und Pfaden, tolle Aussicht von den ideal gelegenen Rastplätzen und dem leicht erreichbaren Gipfel, Schotter- und Trialabfahrten von soft- bis hardcore und viele schöne Einkehrmöglichkeiten - eine Tour für anspruchsvolle Genießer.
Schwierigkeiten: Die Schotterpisten sind durchweg in bestem Zustand. Die Wiesenpfade sind meist gut fahrbar, nur wenige Meter sind zu schieben. Die Variantenabfahrt auf dem Kalvarienberg-Trial ist eine herausfordernde Option für Könner. Der größte Teil ist auch für Normalfahrer zu packen, es gibt jedoch Passagen, die einiges an Fahrtechnik verlangen. Wer durchgefahren ist, möge sich bei beim Autor melden. Bitte Vorsicht auf die vielen Fußgänger!
Bike&Hike-Index: JJJ-J   1 2 3 4 5
Bike Kondition   J      
  Fahrspaß     J J  
  Technik   J   J  
Hike Kondition J        
  Trittsicherheit J        
  Orientierung J        
Landschaft/Aussicht       J    
Flora/Fauna       J     zum Seitenanfang
Talort: Oy-Mittelberg (930 m)
Anfahrt: Auf der A7 nach Oy-Mittelberg, im Ort zum Kurhaus
Ausgangspunkt: Einfahrt zum Parkplatz des Kurhauses Oy, bei den Wegweisern
ÖNPV: Mit der Bahn fahrt Ihr über Kempten oder Pfronten direkt nach Oy. Vom Bahnhof durch den Ort bis zum Kurhaus sind es noch knappe 10 Minuten.
Jahreszeit: Frühjahr bis Herbst
Karte: 1:50.000 Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes, Blatt Kempten
Literatur: Gebietsführer Allgäuer Alpen, Bergverlag Rother, Randzahl 391
Kinder: ab 14 Jahre
Ausrüstung: Feste Bikeschuhe
Hütten: Haslacher Alpe: (1.100 m ), nur während der Weidesaison bewirtschaftet, siehe Hüttenverzeichnis
Stubental Alpe: (1.271m) Tel 0174-3453497, ganzjährig geöffnet, keine Übernachtungsmöglichkeit
Dinserhütte: (1.493m) nur Samstag, Sonntag und Feiertags geöffnet
Fichtlhütte: (1.523m) unbewirtschaftet
Sportheim Böck (Lachner Hütte):  (1.451m) während der Liftsaison (nicht Mai)
zum Seitenanfang
Wasser: mehrere kleine Bäche bis zur Stubental-Alpe, in der Alpe und am Brunnen von Maria Trost
Verkehrsamt: siehe Gemeindeverzeichnis (Touristikamt Oy, im Kurhaus, Tel. 08366-921950, Fax 921992)
Aufstieg: Vom Kurhaus habt Ihr gleich mal einen kurzen Abfahrtsspaß hinab nach Haslach. Der anschließende Uferweg bietet im Frühjahr eine botanische Besonderheit: bei einem kleinen Wiesenbächchen findet Ihr viele violettrote Knabenkräuter (Orchideenart). Die Teerauffahrt zur Haslacheralpe lässt zum ersten Mal den Schweiß fließen. Später im Wald wird es wieder etwas angenehmer - schattiger, nicht flacher! Die Brücke durch den steilen Tobel muss alle paar Jahre erneuert werden, sie bricht immer wieder in die Tiefe - also schnell drüber. 
Bald danach erreicht Ihr die schön gelegene Stubental Alpe, wo es sich wunderbar rasten lässt. Die Wirtsleute sind sehr freundlich. Nach erneutem Abfahrtsspaß folgt der Auffahrt zweiter Teil. Diesmal sehr langgezogen und kurz vor der nächsten Hütte (Dinser) sind die Auffahrt-Trialer gefragt. Die letzten Meter zur Fichtlhütte sind ziemlich knifflig. Nun könnt Ihr noch den Edelsberg in einer gemütlichen Viertelstunde ersteigen. Die Überfahrt zum Sportheim Böck bietet ebenfalls leichten Trialspaß.
Abstieg: Und nun geht´s richtig bergab. Zuerst auf steiler, schlechter Teerpiste. Später auf Schotter bis zum Parkplatz der kleinen Kirche Maria Trost. Hier habt Ihr die Qual der Wahl. Entweder weiter der Schotterpiste links bergab folgen. Oder rechts zur Kirche fahren, für die Variantenabfahrt über den Kalvarienberg-Trial. Weiter unten vereinigen sich beide Wege wieder, d.h. wer sich traut fährt den Trial, die anderen der Gruppe fahren solange den Forstweg runter, unten trefft Ihr Euch wieder. 
Die wellige Querung des Alpsspitz-Fußes von Nesselwang über den Lift nach Bayerstetten und zum Parkplatz der Haslacher Alpe sind technisch reine Formsache, jedoch sehr abwechslungsreich. Mir haben es besonders die schönen Bauernhäuser in Bayerstetten angetan. Lasst Euch etwas Zeit und schaut Euch dort um. Es gibt viele kleine Details zu entdecken. Die Rückfahrt nach Oy ist dann entlang der Anfahrtsstrecke.

zum Seitenanfang

Wegweiser-Tableau mit Kurzbeschreibung: Tourenkurzbeschreibung zum Ausdrucken !!
Höhenprofil:

Höhenprofil Edelsberg/Fichtlhütte

Alle Angaben dieser Tour sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird hiermit nicht gegeben; eine Haftung für die Inhalte ausgeschlossen. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

zum Seitenanfang
Reuterwanne Alpspitze Reuterwanne/Grüntensee Wertacher Hörnle
Grünten-Nordflanke